Jungfernhäutchen wiederherstellen - Hymenrekonstruktion

Das Jungfernhäutchen kann man wiederherstellen, wenn es eingerissen ist. Intimchirurgen führen die Hymenrekonstruktion professionell und diskret durch.

Jungfernhäutchen wiederherstellen, wie funktioniert das?

Abhängig davon, ob das Jungfernhäutchen in Teilen noch vorhanden ist oder nicht gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Ein gerissenes, aber vorhandenes Jungfernhäutchen lässt sich, wie anderes eingerissenes Gewebe auch, wieder zusammennähen.
  • Sind keine Reste des Hymens mehr vorhanden, kann er durch die Verwendung von Eigengewebe aus der Scheide neu geschaffen werden.

Wie lange hält das neue Jungfernhäutchen und was ist zu beachten?

Frauen, die ein Jungfernhäutchen wiederherstellen lassen, können damit rechnen, dass es etwas 12 bis 24 Monate intakt bliebt, wenn in dieser Zeit keine Geschlechtsverkehr oder eine Verletzung durch sportliche Aktivität vorkommt. Der Eingriff selbst kann zu jedem Zeitpunkt während des Monatszyklus vorgenommen werden. Danach sollte für einen Monat keinerlei Reizung des Intimbereichs stattfinden. Mechanische Belastungen sind in dieser Zeit ebenfalls zu vermeiden.

Was ist ein Jungfernhäutchen?

Beim Jungfernhäutchen oder Hymen handelt es sich um eine dünne Haut, die den Vaginaleingang bei Mädchen und Frauen weitgehend aber nicht vollständig verschließt. Beim ersten Geschlechtsverkehr reißt das Jungfernhäutchen ein und es kommt zu einer geringfügigen Blutung. Auch bei sportlichen Aktivitäten, die den Beckenbodenbereich belasten, kann der Hymen zerstört werden. Die Funktion der dünnen Membran ist ungeklärt. Möglicherweise liegt ihr anatomischer Zweck im Schutz des Scheidenkanals vor dem Eindringen von Fremdkörpern.

Die religiöse und symbolische Bedeutung des Jungfernhäutchens

In manchen Kulturen und Religionen gilt das Jungfernhäutchen als ein Symbol der Reinheit, dessen Intaktheit beim Eintritt in die Ehe gefordert wird. Ein bereits eingerissener Hymen kann also für Frauen aus diesen Kulturkreisen und Religionsgemeinschaften zu belastenden Situationen im familiären und sozialen Umfeld führen. Um die Intaktheit erneut zu erreichen, können Frauen ihr Jungfernhäutchen wiederherstellen lassen. Hierfür ist ein erfahrener Intimchirurg zu konsultieren. Diskretion bei diesem sensiblen Eingriff gilt als selbstverständlich unter Ärzten. Darüber hinaus ist die Frau durch die ärztliche Schweigepflicht geschützt und kann sich darauf verlassen, dass niemand von dem Eingriff erfährt.